Die TEMPORÄRE KUNSTHALLE LELKENDORF lädt ein zur

5. Ausstellungseröffnung:


Matthäus Thoma: Ich wär´ so gern in Nelkendorf

am Samstag, den 08. August 2009, 17.00 Uhr
Ausstellung vom 08. August - 06. September 2009

Mit der vorletzten Ausstellung zeigt die Temporäre Kunsthalle Lelkendorf einen Bildhauer, der die klassischen Kriterien der Bildhauerei unbekümmert und frech in große Dimensionen überträgt. Aus Brettern und Latten entwickelt und baut er seine Skulpturen immer in Bezug zur vorhandenen Architektur und bindet diese mit ein.

Auch in Lelkendorf wird er eine Skulptur schaffen, die sich mit dem Gebäude der Kunsthalle auseinandersetzt. Warum der Berliner Künstler dennoch “so gern in Nelkendorf” wäre, bleibt ein kleines Geheimnis, das erst bei der Ausstellungseröffnung gelüftet wird.

Im Anschluss an die Eröffnung wird der Künstler im Roten Salon weitere Projekte vorstellen und über seine Arbeit sprechen.

Das Team der TEMPORÄRE KUNSTHALLE LELKENDORF freut sich auf Ihren Besuch!

 

13.03.09 Ankunft

13.03.09 Pfelder, Berlin

28.03.09 Eröffnung

28.03.09 Rainer Ecke, Stuttgart

18.04.09 Jörg Schlinke, Stierow

30.05.09 Katja Pudor, Berlin

19.07.09 Leni Hoffmann, Düsseldorf

08.08.09 Matthäus Thoma, Berlin

12.09.09 Jan Philip Scheibe, Hamburg

12.09.09 Dorffoto - Ende